Dienstag, 20. Januar 2015

Mug rugs , kleine Übungen 

zum freien Maschinenquilten und zum Stoffverschönern mit dem Plotter.








Ich habe kein gutes Verhältnis zu Flexifolien, das liegt zum einen an der eher steifen und gummiartigen Oberfläche und zum anderen daran, daß diese Folien irgenwie immer den Weg auf die Sohle meines Bügeleisens finden und dann langwierige und unerquickliche Reinigungsaktionen nach sich ziehen.

Viel schöner und einfacher zu pflegen finde ich Stoffmalfarben, mit denen man die Motive aufschablonieren kann, daher habe ich die Motive aus Tonpapier geplottet und anschließend mit Sprühkleber auf dem Stoff fixiert und mit einem Schablonierpinsel aufgestupft oder mit einer Schaumstoffrolle überrollt.


Und damit gehts dann heute mal zum creadienstag und zu plotterliebe



                                     herzlichst 

                                            Karen

Kommentare:

  1. Wunder-wunderschön und danke für die "Tipps" :-)
    LG, Moni

    minkamo.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen deine kreativen Werke heute auch total!!!!! Mit dem schiefen Turm und dem Colosseum könntest du morgen direkt bei Frau Müllerin MusterMittwoch mitmachen. Unser Musterjanuarthema ist Architektur und ich könnte mir deine Mug Rugs sehr gut vermustert vorstellen. Ich bügele immer mit Packpapier die Flexfolie auf, damit das Bügeleisen gar nicht damit in Berührung kommt. Vielleicht ist das eine Lösung für dich. Dein Blumenmotiv finde ich super reizvoll, ich glaube das würde ich gerne mal "nähmalen" ;-). Vielen Dank für deinen Besuch bei mir und herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sehr cool geworden! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja wunderschön geworden!
    Und genau meine Farben *ggg*
    Ich muss dringend auch mal mit dem Plotter Schablonen machen, denn Du hast vollkommen recht- die Oberfläche der Flexfolie passt oftmals nicht so prima zum Stoff.

    Ganz herzlichen Dank auch für die lieben Worte bei mir auf dem Blog- ich freue mich sehr, dass ich Dich inspirieren könnte.
    Zu den Collagen: Es gibt diverse kleine Programme- ich habe dafür z.B. Collagelt 3 aus dem Appstore für meinen Mac. Vorher bearbeite ich mit Photoshop Elements.
    Wie das für Windows ist, weiß ich nicht- aber ich höre immer wieder Gutes von Picasa- vielleicht wäre das was für Dich.

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,

      vielen Dank für die Tips, dann werde ich mich mal nach so einem Programm umschauen .

      Liebe Grüße
      Karen

      Löschen