Dienstag, 22. September 2015



Reiseetui von machwerk

mal drei


Als ich das Etui bei Martina auf dem Blog gesehen habe, dachte ich sofort an ein Geschenk für eine Freundin, nur wußte ich nicht ob der Platz für den E-Reader ausreichend sein würde, also mußte ein Probeteil her. Eine gute Entscheidung, denn es war insgesamt etwas knapp und mir ist der Abschluß des Einschubfaches zu weit auf die andere Seite gerutscht außerdem wollte ich den neu erstandenen Teflonfuß erst einmal auf  Vinyl testen. Wirklich eine feine Sache, so das jetzt schon ein Etui aus Kunstleder auf meiner Nähliste gelandet ist.




Auch das einnähen des Reißverschlußes erfordert etwas Übung, damit er sich hinterher nicht so ungleichmäßig nach außen ausbeult, wie bei dem Probestück.
Aber mit Hilfe von Style-fix und etwas mehr Zug beim Aufkleben läßt sich dies gut vermeiden.

Mit dem zweiten hat dann alles gut geklappt und es erfreut auch schon seine neue Besitzerin.



Und warum nun noch ein drittes? 

Wieder ein Probestück !
Ich brauche einfach mehr Fächer in fast allen Taschen, gut sortiert behält man leichter die Übersicht und sieht schneller ob etwas fehlt.









Leider fehlt mir da irgendwie ein Gen bei der Schnitterstellung, denn bei jeglicher Ergänzung oder Veränderung an Schnitten ,speziell für Taschen fehlen mir hinterher irgendwo ein paar Zentimeter.
Also mache ich gerne eins nach dem anderen und schneide nicht von vorn herein Alles zu.


Für mein eigenes Etui wollte ich gerne noch ein Fach für eine Brille, für Stifte und die Möglichkeit das Klarsichtfach und ein kleines Etui nach Bedarf einsetzen zu können, außerdem noch eine kleine Reißverschlußtasche für Geld oder andere Kleinigkeiten.




Das Klarsichtfach von Martina habe ich dann einfach verkleinert und an dessen Stelle eine Blende in der Mittelnaht mitgefaßt, hier können die einzelnen Teile dann mit Hilfe von Druckknöpfen ergänzt werden.
Rechts ist ein zusätzliches RV-Fach und auf der linken Seite Brillen-und Stifte-Tasche.
Da ich den Reißverschluß hier noch etwas knapper eingenäht habe, sieht das Ganze zwar etwas schwanger aus, läßt sich aber noch gut schließen.

Falls jemand exakte Maße haben möchte, kann er mir gerne schreiben und wenn die Nachfrage entsprechend ist kann ich auch gerne noch einmal einen Post mit Tutorial dazu schreiben. Im Moment fehlen mir aber leider noch Erfahrung (das posten dauert immer noch so lange) und Zeit.


Da bleibt fast keine Zeit mehr zum stöbern beim creadienstag oder auch bei mipamias, wohin es heute geht.

herzlichst


Karen







Montag, 21. September 2015

Sommerpost Abschluß


Wehmut kommt auf denn,
sie ist schon etwas länger da, die letzte Sommerfruchtkarte von Anke, mit prallen Blaubeeren oder Heidelbeeren hübsch gemalt, und beendet nun die schöne Sommerpostzeit.
Vielen Dank Anke

Hier noch einmal alle acht fruchtigen Karten, haben sie nicht einen herrlichen Farbverlauf von rotgrün zu blaugrün.



 So hängen sie in meiner Küche, wo sie bestimmt noch ein Weilchen zum anschauen und anfassen bleiben werden, als Erinnerung an diesen warmen Sommer und bis ich eine geeignete Aufbewahrung für sie gebastelt habe.


Dies ist auch der letzte Sommer-Post , der nun zu Susanne geht, die eine wunderbare Gastgeberin der Sommerpost-aktion war und bei der auch noch all die anderen süßen oder sauren Früchtchen bestaunt werden können.


herzlichst


Karen





Dienstag, 1. September 2015

Sommerpost Birnen und Apfelzeit




Vor zwei Wochen kam diese wundervolle Karte von Petra mit einer "saftigen " Birne.
Die Farbe und die Strucktur der Häkelei wirken so natürlich, daß ich immer zu versucht bin sie anzufassen,---- ob sie nicht vielleicht doch echt ist.(Wenn ich das täte und alle anderen Familienmitglieder auch, wäre sie bestimmt schon schwarz vor "Fühlliebe".)


Außerdem beschleichen mich heimliche Plünderungsgedanken, denn irgendwann ist auch die größte Küchenwand voll und dann werde ich die Karten fein säuberlich verstauen. Bei Frau nahtlust und bei vielen Anderen sieht man immer so schöne Papierarbeiten, eine liebevoll gestaltete Sammelmappe wäre doch genau das richtige?

Aber die Birne, also ehrlich, viel zu schade und so überlege ich schon die ganze Zeit ob ich sie wohl einfach abtrennen darf?....und auf  ein Körbchen oder so .....
(mit fremden Federn Schmücken)
Darf man das?

Ich kann auch häkeln, aber so gleichmäßig sieht das bei mir nie aus und wenn man bei Petra schaut, da sieht eine Sommerpostbirne wie die andere aus,
also vielen Dank liebe Petra.




Letzte Woche folgte dann die Karte von Veronika von kreativhexli, ein schöner Naturdruck mit Äpfeln und einem Rezept um ein wenig Sommer im Glas aufzubewahren.
Das hört sich so lecker an, daß es mich bei jedem Spaziergang juckt schon ein paar Äpfel mitzunehmen um es auszuprobieren, bisher sind sie nur noch nicht reif genug.


Veronika hat für alle eine Briefmarke mit der von ihnen gestalteten Frucht auf die Karte geklebt. Es gibt so schöne Marken, diese ist aus Finnland und zeigt die Brombeere in ihrer ganzen Pracht wie man sie dieses Jahr bei uns sehen konnte.
Liebes Kreativhexli herzlichen Dank für die schöne Karte.


So damit bin ich endlich auf dem aktuellen Stand und gebe diese Sommerpost zu all den anderen schönen Karten bei Susanne. Ja das könnte süchtig machen................


Karen

Küchenverschönerung

nach unserer Küchenrenovierung braucht ich einen neuen Platz für meine Handtücher, sie einfach nur in das untere Schrankfach zu legen erschien mir angesichts unserer immer neugierigen und zu Spielen aufgelegten Hundenase im Haus nicht so sinnvoll. Also mußte eine Art Körbchen her.
Vor längerer Zeit hatte ich mir schon dieses Schnittmuster für den "Divided basket" von noodlhaed zugelegt und auch schon einmal Probe genäht. Nach einem kurzen Test stellte sich heraus, daß es genau in das Fach paßte, das Brett noch nach unten versetzt und alles bleibt einigermaßen vor  Staub und vor tropfenden Hundenasen geschützt.
Nur das passende Einrollen der Handtücher muß noch ein wenig geübt werden.


Im Original hat das Körbchen noch zwei Außentaschen und Henkel, da ich für beides keine Verwendung hatte habe ich sie einfach weg gelassen. Die Einlage ist decovil light, für diesen Zweck ganz gut geeignet, falls man es allerdings offen ins Bad stellen möchte würde ich empfehlen eine steifere Einlage zu verwenden.

Das Körbchen kommt heute zum Creadienstag, wo es auch heute wieder viel schönes zu sehen gibt.

Viel Spaß beim stöbern


Karen